2021 - Theater, akrat jetz!

"Die Hinrichtung"

rabenschwarze Komödie von Bernd Späth

Habe die Ehre!
Es ist hingerichtet!
Schon fünf mal!


 Schee war’s, ab 18 Uhr Musi und guads Essen im Biergarten beim Wirt in Loiderding,
anschließend Theater „der extrigen Art“ im gut gelüfteten Saal
.
Und weil’s so schee war, mach ma 3 Zusatzaufführungen!

 

„Die Hinrichtung“ von Bernd Späth ist eine rabenschwarze Komödie und reiht sich nahtlos ein in die Qualität der Stücke, die in den letzten Jahren beim Irschenberger Theater aufgeführt wurden.

Einerseits zum Schreien komisch, andererseits bleibt einem das Lachen im Hals stecken (vielleicht a bissl passend zur Zeit). Karl Valentin und Monty Python lassen grüssen.

 

Bereits im Jahr 2010 kam „Die Hinrichtung“ in Irschenberg mit großem Erfolg auf die Bühne, damals noch beim Postwirt und im Rahmen des Theaters vom Gesangverein Irschenberg. Es ist das erste hochklassige Stück, das wir uns zum zweitenmal vornehmen, allerdings auch diesmal mit Mut zum Experiment:

Spielleitung hat heuer die Regisseurin Steffi Baier, vielen von Euch bekannt von anderen Produktionen, ich selbst durfte unter Ihrer Führung vor 2 Jahren den „Judas“ auf die Bühne bringen. Die Rollenverteilung wurde komplett durcheinandergewürfelt für eine interessante Inszenierung, lasst Euch überraschen.

 

Spielort für unsere Aufführungen ist wieder der Wirt in Loiderding. Um den gesetzlichen Vorschriften gerecht zu werden und unseren Gästen einen schönen Abend zu ermöglichen haben wir uns für einen etwas anderen Ablauf entschieden.

Ich weiß, das klingt alles sehr kompliziert, aber wir werden uns sehr bemühen den Ball flach zu halten um Euch einen schönen, kurzweiligen Abend zu servieren!

Es würde uns sehr freuen, wenn wir Euch bei einer unserer Aufführungen begrüssen können!

 

A scheene Zeit bis zum Wiedersehng wünscht

Sepp Grundbacher

Irschenberger Theater