2018

Das Experiment geht weiter...

 

Liebe Freunde des Irschenberger Theaters!

 

Wer das Irschenberger Theater kennt – und das sind mittlerweile nicht mehr wenige, der weiß, dass wir gerne experimentieren. Bei den Inszenierungen in den letzten Jahren, von „..der werfe den ersten Stein!“ über „Krach im Hause Gott“ bis hin zum „Märzengrund“ im Jahr 2017 haben wir versucht, den Zuschauer mitzunehmen zu einer Reise mit verschiedenen Blickwinkeln.

 

Das Experiment geht weiter, mit einem Rollentausch.

Ich, Sepp Grundbacher, normalerweise Spielleiter und Regisseur, wechsle die Seiten. Das heißt, ich steige auf die Bühne, um am eigenen Leib zu erfahren, was ich sonst den Schauspielern abverlange. Um das Ganze in die richtigen Bahnen zu lenken, steht zu meiner Freude die erfahrene und bekannte Regisseurin Steffi Baier in meinem Rücken, um die Fäden zu ziehen. Die dritte, neue Komponente ist der Spielort: Wir freuen uns sehr auf das Kellergewölbe im Waitzinger-Kulturzentrum in Miesbach mit seiner einzigartigen Atmosphäre.

 

Um das Experiment auf die Spitze zu treiben, ist uns wieder ein sehr spannendes Stück „zugefallen“.
„Judas“ von der holländischen Autorin Lot Vekemans ist ein unglaublich spannender Text, der in der bayerischen Sprache noch an Ausdruck zulegt. Das Stück eröffnet uns einen neuen Blickwinkel auf die Vergangenheit, der sich auf die Gegenwart auswirken kann …

 

Wir freuen uns sehr auf diese große Herausforderung und auf ein Wiedersehen mit Euch!

Sepp Grundbacher

Irschenberger Theater

 


Judas

von Lot Vekemans

Aufführungstermine:
19., 20., 30. Oktober und 13. November 2018

jeweils 20 Uhr

 

Waitzinger-Keller, Miesbach

Eintritt 18€
Kartenreservierung unter 0 80 25 / 7000-0

Freilichtaufführung Märzengrund von Felix Mitterer